Sandstrahlen von Anlagen

Sandstrahlen und beschichten von Anlagen

wird als Oberflächenbehandlung eines Materials oder Anlage durch Einwirkung von Strahlmittel als Schleifmittel gegen Rost, Verschmutzung, Farben, Zunder, usw. mittels eines Kompressors erzeugten starken Luftstrahls eingesetzt.

Verfahren:

Das Strahlmittel- auch Hochofenschlacke genannt- wird aus einem Strahltopf übernommen und trifft mit hoher Geschwindkeit auf die Strahlfläche.

Strahlmittelarten:

Glasgranulat, Korund, Stahlkugeln rund / kantig, Kunststoffgranulat, Nussschalen, Soda.

Anwendungsbereich:

Reinigung von Maschinen und Anlagen, Behälter, Freilegen von Bewehrungstählen, Reinigung von Fassaden und Mauerwerk, Entrosten, entlacken von Stahlunterkonstruktionen und Rohrleitungen.